Prüfsystem mit Tandem-Schutzhaube für medizinische Geräte nach EN 60601

Zur Überprüfung der elektrischen Sicherheit an medizinischen Produkten (nach EN 60601) der Schutzklasse II, d.h. ohne Schutzleiteranschluss, muss die Hochspannungs- und Ableitstromprüfung gegenüber der Kontur gemacht werden. Mittels Kopierfräs-Technik konnten exakte „Negative“ der Prüflinge erstellt werden, damit die Bedienelemente und 50% der Oberfläche als Gegenpol (Kontur) für die Prüfung abgedeckt sind.

Anforderungen an das Prüfsystem:

  • nimmt Prüflinge der SKI und SKII (mit & ohne PE) auf. Eine Schutzleiterprüfung ist möglich.
  • erzeugt Prüfspannungen bis 7000V DC für die Isolations- und Spannungsfestigkeits-Messung.
  • Erd-, Gehäuse- und Patientenableitstrom bis 10mA können gemessen werden.
  • Die Funktions- und Ableitstromprüfung geschieht mittels elektronischer AC-Quelle.
  • In der Tandem-Haube können zwei Prüflinge pro Seite gleichzeitig platziert und sequenziell geprüft werden.
  • Die Kontaktierung der zu testenden Geräte erfolgt durch einfaches Einlegen in die Prüfnester.
  • Neuste EtherCAT-Technik.
  • Ein Schaltschrank-PC bernimmt die Steuerung, sowie die Datenverarbeitung.