Elektrische Sicherheitsprüfung

Als ein in der Prüftechnik, insbesondere elektrische Sicherheitsprüfung, seit Jahrzehnten tätiges Unternehmen werden wir täglich mit Fragen bezüglich Normen, Unterschied zwischen Stück- und Typenprüfung und nicht zuletzt auch hinsichtlich Produkthaftung konfrontiert.

Dabei stellen wir sehr oft eine sehr grosse Unsicherheit fest, welche wir an dieser Stelle zum Anlass nehmen möchten, etwas Licht in diese Materie zu bringen sowie den Sinn einer lückenlosen Sicherheitsprüfung zu erläutern.

 

Was beinhaltet eine elektrische Sicherheitsprüfung

Die Sicherheitsprüfung dient in erster Linie, wie es der Name sagt, der sicheren Handhabung des fertigen Erzeugnisses. Dabei sind die durchzuführenden Prüfungen in den Normen so festgelegt, dass ein bestandener Test der Maschine resp. des Gerätes für dessen Lebensdauer, sofern im Originalzustand belassen und ordnungsgemäss eingesetzt, als sicher gelten kann. Nach Reparaturen und Wartungsarbeiten, sowie periodischen Überprüfungen an empfindlichen Produkten z.B. medizinische Geräte, ist eine vereinfachte Sicherheitsprüfung wie beschrieben u.a. in VDE 0701 durchzuführen.

Eine Sicherheitsprüfung an Produkten der Schutzklasse II beinhaltet im einfachsten Fall eine Hochspannungsprüfung, für alle anderen Schutzklassen sind in der Regel folgende Tests durchzuführen:

  • Schutzleiterprüfung
  • Isolationsmessung
  • Hochspannungsprüfung
  • Ableitstrommessung (nicht in allen Normen)

Allgemeine Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: Elektrische Sicherheitsprüfung